Neu in Davos: gratis Sprechstunde delegierte Psychotheraphie

 

Die Introversion des Herbstes lädt uns ein, unsere Seelenlandschaft zu erkunden. Wer auf Inhalte in sich stösst, die einer Abklärung bedürfen, kann sich jetzt von Fachpersonen beraten lassen. Unsere Praxiserfahrung hat gezeigt, dass kurze Abklärungen und Einzelfragen ein Bedürfnis sind. Bis anhin haben wir diese Beratungen per Telefon oder Email geleistet. Nun möchten wir dies zusätzlich im direkten Kontakt als kostenlose Sprechstunde anbieten.

 

Alle Informationen als PDF

Broschüre Delegierte Pychotherapie zum runterladen

psychotheraphie in davos

 

Den roten Faden, den eigenen Weg finden …

 

Mit Hilfe einer Therapeutin/eines Therapeuten sucht der/die PatientIn nach Veränderungsmöglichkeiten im Leben. Das Ziel jeder Psychotherapie ist diese Veränderung, sei es die Befreiung von bestimmten Symptomen, die Überwindung von Fehlhaltungen und krankmachenden Einstellungen oder das Eröffnen anderer Denk-, Verhaltens- und Lebensweisen.
Psychotherapie ist ein Lernprozess im Rahmen der Beziehung zwischen PatientIn und TherapeutIn.
Da menschliche Lernprozesse – besonders wenn sie tief geprägte Einstellungen betreffen – langsam verlaufen, braucht eine Psychotherapie Zeit und Geduld.

 

Beratung

Übergeordnetes Ziel der Beratung ist Förderung von Autonomie und Bewusstheit. Das Anwendungsfeld Beratung ist bei folgenden Themen sinnvoll

 

 

    • Persönlichkeitsentwicklung

 

    • Begleitung bei Problemlösungs- und Entscheidungsprozessen

 

    • Unterstützung bei Partnerschafts-, Familien-, Berufs- und Schulfragen

 

  • Hilfe in Lebenskrisen (Krisenintervention)

 

Coaching

 

 

    • Konkrete Betreuung/Unterstützung im Schul-, Arbeits- und Organisationsbereich

 

  • Standortbestimmungen

 

Psychotherapie/Delegierte Psychotherapie

 

 

    • Förderung von Heilung

 

    • Hilfe in Lebenskrisen

 

    • Einzeltherapie, systemische Paar- und Familientherapie

 

  • Therapeutische Begleitung von Kindern/Jugendlichen und Familien

 

Gruppen

 

 

    • Stressbewältigung, Schmerz- oder Depressionsmanagement, soziale Kompetenzen

 

  • Entspannungsverfahren